Sie sind hier: Startseite

Musikpädagogik Ausbildung

Musikpädagogik und Stimmpädagogik Ausbildung

Die Ausbildung im Fachbereich Musik- und Stimmpädagogik

Mit Musik und Stimme beeinflußt man nicht nur die Stimmung eines Menschen, sondern mit den richtigen Tönen lassen sich sogar Krankheiten schneller heilen.
So löst beispielsweise "Klaviermusik" ein besonderes Wohlbefinden aus und kann damit dem Heilungsprozeß besonders förderlich sein.

In der Wissensvermittlung basiert dieser Lehrgang auf drei wesentliche "Bausteine":

-Allgemeine psychologische Grundausbildung
-Spezielle stimmpädagogische Wissensvermittlung
-Spezielle musikpädagogische Wissensvermittlung

Arbeitsfelder für Musik-und Stimm-Pädagogen sind:
Praxen, Therapiezentren, Kursleiter an Volkshochschulen, Bildungsstätten usw., pädagogische Einrichtungen, freie Selbständigkeit als Musik-und Stimm-Pädagoge

Teilnehmerkreis
Alle interessierten Personen (Notenkenntnisse sind keine wesentliche Voraussetzung!)

Studiendauer
24 bis 36 Monate

Ausbildungsinhalte (Auszug)
Historischer Überblick der Musik-und Stimmtherapie -Das Zuhören -Das Hören -Korrekte Körperhaltung des Sängers -Anatomie und Physiologie des Atmungstraktes -Atemübungen-Übungsprogramme -HNO-Heilkunde-Sinnesorgane -Stimmbruch -Körperteile, die das Singen beeinflussen -Akustik -Instrumente -Singen in der Gruppe -Musik mit Kindern und Jugendlichen -Entwicklungspsychologie-Motivationslehre -Emotionen-u.v.a.

Abschluß
Am Ende des Lehrgangs erhält der Teilnehmer ein schulinternes Zertifikat zum: Musik-und Stimmpädagoge

Studiengebühren

12 Monatsraten x Euro 150,00