Sie sind hier: Startseite

Sportheilpraktiker Studium jederzeit möglich

Sportheilpraktiker werden neben dem Beruf

Das Berufsbild Sportheilpraktiker heute
(vgl. auch Infos unter: www.gesundheitsberufe-online.de)

Der Trend zur sportlichen Betätigung in unserer Zeit ist nicht mehr zu übersehen. Dies gilt gleichermaßen für den Breiten-als auch für den Spitzensportler.
Sowohl im Breiten-als auch im Leistungssport kommt es immer mehr darauf an, die Grundlagen für eine gesunde Lebensweise zu schaffen. Hierdurch können die bisher erforderlichen medikamentösen oder anderen medizinischen Behandlungen vielfach überflüssig gemacht werden.

Das Institut Kappel bietet aus diesem Grunde auf der Grundlage der eigentlichen Heilpraktiker-Ausbildung ein Kompaktstudium "Sportheilpraktiker" an.
Der somit spezialisierte Heilpraktiker findet im Sport ein reichliches Betätigungsfeld. Dabei geht es über die Betreuung während des Wettkampfes oder des Trainings weit hinaus (z.B. Beratung und Behandlung in Sportvereinen, Fitneß- und Ferienclubs, Betätigung im Bereich des Schul-und Altensportes, Betreuung von Athleten usw.).

Für diese Ausbildung gelten die genannten rechtlichen Vorschriften (Durchführungsverodnungen zum Heilpraktikergesetz).


Durchführungsverordnung zum Heilpraktikergesetz
Die Berufserlaubnis wird nicht erteilt:

a)
wenn der Antragsteller das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat,

b) wenn er nicht mindestens eine abgeschlossene Volksschulbildung nachweisen kann,

c) wenn sich aus Tatsachen ergibt, daß ihm die sittliche Zuverlässigkeit fehlt (einwandfreier Leumund),

d) wenn infolge eines körperlichen Leidens, wegen Schwäche seiner körperlichen oder geistigen Kräfte oder wegen einer Sucht die für die Berufsausübung erforderliche Eignung fehlt,

e) wenn sich aus einer Überprüfung der Kenntnisse und Fähigkeiten des Antragstellers durch das Gesundheitsamt ergibt, daß die Ausübung der Heilkunde durch den Betreffenden eine Gefahr für die Volksgesundheit bedeuten würde (2. Durchführungsverordnung).



Ausbildungszweck
Analog der Ausbildung -Heilpraktiker für Kinderheilkunde- stellt der Studienlehrgang zum -Sportheilpraktiker- ebenfalls ein Kompaktstudium dar. Die Spezialisierung der zu behandelnden Patienten/Klientengruppe sind Sporttreibende.


Teilnehmerkreis
Alle naturheilkundlich Interessierten. Das Studium kann ab dem 21. Lebensjahr aufgenommen werden (siehe Durchführungsverordnung zum Heilpraktikergesetz). Sowohl dem (zukünftigen) biologisch behandelnden Heilpraktiker mit der Spezialisierung -Sportmedizin-, als auch alle anderen sportmedizinisch interessierten Personen bietet dieser Studienlehrgang eine fundierte Grundlage.

Studiendauer
Regelstudium 24 bis 36 Monate


Ausbildungsinhalte (Auszug)
Alle Inhalte der eigentlichen Heilpraktiker-Ausbildung (vgl. Seite 3). Desweiteren:
Naturheilkundlich-ganzheitliche Behandlungsmethoden mit sportlicher Relevanz-Ausleitungs-und Ableitungsbehandlungen, Pflanzenheilkunde, Neural- therapie-Ozonbehandlung-Chiropraktik, physikalische Therapien-die häufigsten Sportverletzungen (z.B. Muskelzerrung und Muskelfaserriß, Sehnenscheidenentzündung, Muskelkrämpfe, Wundversorgung) u.v.m.

Abschluß
Am Ende dieses Studiums erhält der Teilnehmer eine Studienbescheinigung zur Vorlage beim Gesundheitsamt. Ein Zertfikat über die Spezialisierung auf dem Gebiet der "Biologischen Sportmedizin" wird vom Institut Kappel ausgestellt. Die eigentliche HP-Kenntnisüberprüfung findet bei dem zuständigen Gesundheitsamt statt.


Studiengebühren
12 Monatsraten x Euro 150,00